Lebenslauf - Mag. Carmen Feuchtner

Lebenslauf

Studium der Geschichtswissenschaft und Romanistik (Französisch, Spanisch) an der Universität Innsbruck; Postgraduatestudium an der Université de la Sorbonne Nouvelle / Paris VII zu Filmwissenschaft (Diplome d’Etudes Approfondies)

Unterrichtstätigkeit / Sprachen

1986/87 dt. Sprache am Lycée de Nogaro (Frankreich); 1990/91 Auslandssemester in Granada/Spanien; Französischkurse für Erwachsene am Institut Francais Innsbruck;
Unterrichtsjahr am Gymnasium Sillgasse Innsbruck (1993/94)

Arbeitsprojekte

1992/93
• Mitarbeit in der Organisation interreligiöser Seminare zum Thema Sterbebegleitung in Paris
Organisation der Buchtour „Das tibetische Buch vom Leben und Sterben“, Autor Sogyal Rinpoche, mit Morgane Gottschalk / Rigpa Paris

1994 - 1996
• Hospizbewegung der Caritas / Aufbauarbeit während 2 Jahren
• Netzwerkbildung mit Systempartnern
• Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Hospizarbeit
• Entwicklung von Lehrgangseinheiten für ehrenamtliche MitarbeiterInnen
• Konzeption und Begleitung des Pilotprojekts in Götzis
gemeinsam mit DGKS Christine Bösch

1995
Geschichtstage Dornbirn
• Konzeption und Durchführung der Geschichtstage Dornbirn gemeinsam mit Arno Gisinger/Werner Matt

1996/97
• Kampagne mit menschen pflegen
• Inhaltliche Konzeption gemeinsam mit Seniorenreferent Peter Hämmerle
• Textgestaltung der Kampagne
• Text/Konzept für verschiedene Broschüren zu mit menschen pflegen
• Briefing des Grafikers Martin Caldonazzi und des Fotografen N. Walter
• Konzeption und Durchführung von Bildungsveranstaltungen
• Moderation von Veranstaltungen
• Vortragstätigkeit zu mit menschen pflegen
• Videofilm „Geschenkte Zeit“
• Preis des ORF dotiert mit ATS 100.000,- für die Kampagne „mit menschen pflegen“

1997
• Spiritual Care Programme /Rigpa Irland
• Konzeption und Aufbau des Bildungsprogramms
• Erarbeitung der Grundlagen für das Spiritual Care Centre in Dzogchen Beara / West Cork, Irland

1998 - 2000
• (Bildungs-)angebot für Pflegende Angehörige
für das Bildungshaus Batschuns
• Konzeption/Organisation Kurzlehrgang für Pflegende Angehörige
• Konzeption Maßnahmen zur Vernetzung sozialer Dienste sowie Entlassungsmanagement in die häusliche Pflege
• Konzeption und Organisation Lehrgang Palliative Care

1999/2000
• ReferentIn im Lehrgang für Geriatrie (Prim. Dr. Lingg)

1998 – 2000
• Redaktion der Zeitschrift „Kind“ für das Vorarlberger Kinderdorf

seit 1999
• Vorstandsmitglied Welt der Kinder
• gemeinsam mit Dr. Gerhard König Aufbau der Organisation Welt der Kinder
• Netzwerkbildung mit SOS Kinderdorf, Vorarlberger Kinderdorf, Caritas und Institut für Sozialdienste: gemeinsam mit Dr. König Konzeption, Organisation, Durchführung des internationalen Symposiums Kindheit und Trauma (jährlich von 2000 bis 2005)

• 2002 Plattform für eine kindgerechte Gesellschaft

• im Jahr 2003 Durchführung der Kampagne „Kids Guernica“ (Österreichischer Kinderrechtepreis)

2004
• Grundlagenrecherche sowie Mitwirkung am Bürgergutachten der Vorarlberger Landesregierung zur Vorbereitung des Regierungsprogramms "Kinder in die Mitte"
• regelmäßige Veranstaltungen zu kindspezifischen Themen, Konzeption versch. Tagungen "Leben mit Kindern", zuletzt 2006 Tagung „Als Paar getrennt, als Eltern verbunden“

2005 - 2011
• Entwicklung von Methoden der Kinderbeteiligung und Aufbau in den Gemeinden, Aufbau der Kinderbeteiligung in den Städten Bregenz, Dornbirn sowie in den Marktgemeinden Lustenau und Rankweil, z.T. in Verbindung mit Gemeindeentwicklung (u.a. „Kind sein in Rankweil“)

seit 2012
• Muliplikatorinnentrainings, Projektentwicklung und Coaching für Kinderbeteiligung in mittlerweile 12 Vorarlberger Gemeinden im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung
• Referententätigkeit zum Thema „kindgerechte Gesellschaft“, „Kinderrechte“
• CoAutorin des Filmes „Kindheit und Gewalt - Ist verwundetes Leben heilbar?“, gemeinsam mit Dr. Gerhard König (2006)

2011/12
• Supversionsausbildung am FPI/EAG Beversee bei Prof. Dr.Dr. Hilarion Petzold
• Facilitator in Art of Hosting (Toke Moeller, Monica Nissen)

Privates

seit April 1999 Mutter von David Feuchtner