Samstag, 22. Oktober 2005

Einleitung | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag | Workshops | Kurzbiographien | Dank

„Kindheit und Trauma VI“

Frühe Kindheit und Wertebildung
Religion: Konfliktverstärker vs. Triebkraft der Versöhnung
To Reflect and Trust, Erinnern und Vertrauen
Erzählte Lebensgeschichte

9.00 - 10.00 Uhr
Erfahrener Sinn und „felt ethics“ als protektive Erfahrungen von Kindern für ihre Entwicklung in der Lebensspanne
Hilarion Petzold

10.15 - 11.00 Uhr
Religion: Konfliktverstärker vs. Triebkraft der Versöhnung
Zur Funktion und Dysfunktion von Religion im Kontext traumatischer und deprivierender Erfahrungen - eine kinderpsychiatrische und psychotherapeutische Perspektive
Peter Riedesser, Axel Verderber

11.30 - 12.30 Uhr
To Reflect and Trust, Erinnern und Vertrauen
Von der monolithischen Identität zur Vielfalt der Erzählungen
Dialogarbeit als Weg zur Verständigung zwischen Individuum und Gesellschaft
Selbstheilung von Systemen und Auflösen der Erstarrung in Opferschaft und Täterschaft
Dan Bar On

Mittagspause

14.30 - 17.30 Uhr
Workshops (Details siehe hier)

Abendpause

19.30 - 22.00 Uhr
Lebensgeschichte im persönlichen Erzählen
Die Bildung von Werten in der biographischen Reflexion
Helga Kohler-Spiegel, Dan Bar On, Hilarion Petzold und weitere SprecherInnen erzählen zentrale biographische Ereignisse, die in ihrem eigenen Werden die grundsätzlichen Weichen der Wertebildung darstellten und darstellen.

 

Alle fremdsprachigen Referate der Tagung werden synchron ins Deutsche übersetzt.
Anerkannt als ärztliche und psychotherapeutische Fortbildung.