Kurzbiographien

Einleitung | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag | Workshops | Kurzbiographien | Dank

Referentinnen und Referenten
Musiker, Clown, Gestaltung, Kuratierung

Bar-On, Dan (Beer-Sheva, Israel) Prof. Dr., spezialisiert in Forschung und Therapie von Holocaustüberlebenden. Pionierarbeit zu psychologischen und moralischen Spätfolgen bei Kindern von Tätern des Holocaust, dargelegt in “Die Last des Schweigens”, 1993. Arbeitet seit Jahrzehnten mit Nachfahren von Opfern und Tätern des Holocaust und im Friedensdialog mit palästinensischen Gruppen. Aufbau des Instituts PRIME (Peace Research in the Middleeast) mit seinem palästinensischen Partner Sami Adwan und der Dialoggruppen TRT (to reflect and trust) in verschiedenen Krisengebieten (Nordirland, Südafrika, Serbien).

Bichsel, Ueli (Zürich, Schweiz) Clown. Gründer der Theater- und Zirkusgruppen “Zwischen den Zeilen”, “Die Lufthunde” und “Zirkus-Theater-Federlos”, Kooperationen mit Gardi Hutter. Zum Stück „Log.“: „Ein Komiker beschreibt für mich immer eine Figur, die er selber ist. Auf Seelenzetteln lang gehütete Einfälle, Phantastereien, Nacht- und Morgengedanken verweben sich in die Stationen meines Lebens“.

Calmès, François (Paris/F), Privatgelehrter (Soziologie der Religionen, polit. Ökonomie, rationale Ethik), studiert und praktiziert den tibetischen Buddhismus seit 30 Jahren in der Tradition der Nyingmapa, Übersetzer von Sogyal Rinpoche, Chögyal Namkhai Norbu und Löpön Tenzin Namdak, während ca. 10 Jahren Direktor von Rigpa France und Generalsekretär der Tibetisch-Buddhistischen Vereinigung Frankreichs, Mitarbeiter der europ. Buddh. Universität, seit 1997 Übersetzer und Mitarbeiter von Tarab Tulku Rinpoche und Lene Handberg in der Entwicklung und Durchführung eines Programms zur persönlichen, therapeutischen und spirituellen Entwicklung, das ausschließlich auf buddhistischen Belehrungen basiert.

Choying Drolma, Ani (Tibet/Nepal) Musikerin und Sängerin. Buddhistische Nonne. Schülerin von Tulku Urgyen Rinpoche (Meister der Non-Conceptual-Meditation).

Gabriel, Ulrich (Dornbirn/A), Worterfinder, Autor und Vokaltonsetzer, Flieger, Lehrer, singt Kinderlieder, spielt Klavier und Klarinette, leitete zahlreiche große Kulturprojekte, u.a. viele Jahre den „Spielboden“ Dornbirn, Eigner des Musikverlages unartproduktion, zahlreiche CD‘s und Bücher.

Grossmann, Karin und Klaus (Regensburg/Deutschland) Karin Grossmann, Dr. phil. Dipl-Psych., ist als freie Wissenschaftlerin am Psychologischen Institut der Universität Regensburg assoziiert. Seit 1974 betreibt sie mit Klaus E. Grossmann grundlegende Forschungen zur Bindungstheorie. Dipl.-Psych. Dr. phil. Klaus E. Grossmann ist Lehrstuhlinhaber am Institut für Psychologie an der Universität Regensburg. Fast 100 Kinder konnte das Ehepaar Grossmann über mehr als 30 Jahre, von der Geburt an bis heute, wissenschaftlich begleiten und beobachten.

Igreja, Victor (Mozambique), Dr. Psych. Forscht und lehrt zur transkulturellen Psychologie und Psychotherapie. International anerkannter Experte für „nicht westliche“ Konzepte von Gesundheit und Krankheit, von Psychotrauma, Therapie und Prävention. Betont die Zusammenhänge von Identität und Kultur, die Bedeutung traditioneller Riten, sozialer Gefüge und gesellschaftlicher Normen zur Bewältigung von Krisen und Katastrophen.

Kohler-Spiegel, Helga (Dornbirn/A) 1996-1999 Professorin für Religionspädagogik/Katechetik an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern, derzeit Leiterin des Amtes für Religionspädagogik in St.Gallen/CH, Professorin der Pädagogischen Akademie des Bundes in Feldkirch/A. Ausbildung in Integrativer Supervision und Psychoanalyse, tätig in freier Praxis.

Papousek, Mechthild (München/D), Prof. Dr., hat im Jahr 1991 die erste Sprechstunde für Schreibabys am Münchner Kinderzentrum ins Leben gerufen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Prof. Hanus Papousek (Kinderarzt und Psychobiologe) gilt sie als PionierIn im Bereich der Säuglings- / Grundlagenforschung auf dem Gebiet der frühkindlichen Kommunikation: Wie nehmen Babys Eindrücke wahr, verarbeiten diese, wie lernen sie.

Petzold, Hilarion (Amsterdam/Düsseldorf) Professor Dr. Dr. Hilarion Petzold, Freie Universität Amsterdam. Begründer der Integrativen Therapie, Psychotherapeut für Erwachsenen- und für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie, wissenschaftlicher Leiter der „Europäischen Akademie für Psychosoziale Gesundheit“.

Riedesser, Peter (Hamburg/Deutschland) Arzt, Kinder- und Jugendpsychiater, Psychoanalytiker, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Gemeinsam mit seinem Kölner Kollegen Gottfried Fischer Autor des „Lehrbuches der Psychotraumatologie“(1998). Weiters u.a. wissenschaftlicher Konsulent der Stiftung “Children for tomorrow“.

Tardos, Anna (Budapest/Ungarn) Direktorin und leitende Psychologin des Emmi-Pikler-Instituts – auch Lódczy genannt - in Budapest. (Anna Tardos ist die Tochter von Emmi Pikler). Das Lódczy ist für etwa 40 Säuglinge und Kleinkinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihren Familien aufwachsen können, das Zuhause - mit den dort wirkenden Erwachsenen als Bezugspersonen. Weiters Kindheitsforscherin und Aus- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen aller Säuglings- und Kleinkinderheime Ungarns.

Verderber, Axel (Freiburg/D), Diplompsychologe, freiberuflich als Psychologe und wissenschaftlicher Publizist tätig. Arbeitsschwerpunkte: Geschichte der Militärpsychologie und -psychiatrie, Psychotraumatologie des Kindes- und Jugendalters, ekklesiogene Schädigungen der kindlichen Entwicklung.

 

Workshop Teilnehmende Organisationen:

Hörl, Christian (Bregenz/Österreich) Coaching, Supervision, Projektbegleitung und Organisationsentwicklung. Dialog und Friedensprojekte.

Maywald, Jörg (Berlin/D) Soziologe. Geschäftsführer der Deutschen „Liga für das Kind“, Sprecher der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland.

Lüscher, Edith (Zürich, Schweiz), Geschäftsführerin der “Kinderlobby Schweiz” - landesweite Vernetzungsplattform zur Umsetzung der Kinderrechte in der Schweiz.

 

Inhaltliche Verantwortung und Konzeption:

Feuchtner, Carmen (Bregenz/Österreich) Historikerin, Pädagogin. Aufbau der Hospizbewegung und von Projekten für Pflegende Angehörige in Vorarlberg, Mitbegründerin und Geschäftsführerin von Welt der Kinder.

König, Gerhard (Bregenz, Wien/Österreich) Arzt, Kinder- und Jugendpsychotherapeut. Ärztliche Arbeit in der humanitären Hilfe in Afrika und Zentralasien (MSF, ICRC, ECHO, Caritas). Filmregisseur, Drehbuchautor. Obmann von Welt der Kinder.