Freitag, 21. Oktober 2005

Einleitung | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag | Workshops | Kurzbiographien | Dank

„Kindheit und Trauma VI“

Frühe Kindheit
Beziehung in Würde: Achtsame Pflege und freies Spiel
Bindungserfahrungen der frühen Kindheit und spätere Beziehungserfahrungen
Singen – Ritual der Kindheit, Ritual der Religionen

9.00 - 10.00 Uhr
„Augenblicke“ der Begegnung in den frühen Eltern-Kind-Beziehungen
Frühentwicklung intersubjektiver Bezogenheit im Zwiegespräch und Spiel, intuitive elterliche Kommunikationsfähigkeiten, Störungen und frühe Hilfen
Mechthild Papousek

10.15 - 11.00 Uhr
Beziehung in Würde: Achtsame Pflege und freies Spiel
Erfolgreiche Prävention von Hospitalisationsschäden in institutioneller Erziehung am Beispiel Lódczy
Anna Tardos

11.30 - 12.30 Uhr
Bindungserfahrungen in der frühen Kindheit und spätere Wertschätzung von Bindungen und Partnerschaft
Karin Grossmann

Mittagspause

14.30 - 17.30 Uhr
Workshops (Details siehe hier)

Abendpause

19.30 - 22.00 Uhr
Singen und Erinnern
Singen mit Gaul: „Singen heisst, die Seele ölen.“
Ein gemeinsames Singen. Singen unserer Kindheit. Singend erinnern entlang der Spuren des Liedgutes unserer Kultur und des Liedgutes fremder Kulturen
mit Ulrich Gabriel


Alle fremdsprachigen Referate der Tagung werden synchron ins Deutsche übersetzt.
Anerkannt als ärztliche und psychotherapeutische Fortbildung.