Samstag, 25. Oktober 2003

Einleitung | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag | Workshops | Kurzbiographien | Dank


Gefühle und ihre „Macht“
Die Neurophysiologie des Traumas
Der Umgang mit Gefühlen in der Tibetisch Buddhistischen Tradition
Die Praxis des Chö (Tibet) – ein Konzert

9.00 - 13.00 Uhr
Die „Macht“ der Gefühle
Impulsreferate (20 Minuten) und Diskurs am Podium und im großen Plenum
(Vertiefungen der einzelnen Themen in den Workshops am Nachmittag)
Moderation: Carmen Feuchtner

Vom Affekt zum Gefühl
Die Werdung der kindlichen Gefühlswelt Hans Holderegger (Zürich)

Angst, Wut, Aggression und Trauer im Zusammenhang mit sexueller Gewalt
Valerie Sinason (London)

Angst, Wut, Aggression und Trauer im Zusammenhang mit Migration, Flucht und Exil Fawzia al Rawi (Palästina/Wien)

Heillose Gefühle?? Wut, Rache, Trauer, Agonie und Angst. Oder Heilsam?
Heilsame Gefühle? Sheila Melzak (London)

Wie Gefühle unser Gehirn verändern
Neurobiologische Erkenntnisse zu Auswirkungen von Traumata und Deprivation auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns
Anna Katharina Braun (Magdeburg)

Die unerprobte, natürliche Spur des Menschen
Kommunikation oder Ausdruck
Arno Stern (Paris/Frankreich)

Mittagspause

15.00 - 17.30 Uhr
Workshops

18.00 - 18.30 Uhr
Plenum, Diskurs zu den Geschehnissen des Tages

Abendpause

20.00 - 21.30 Uhr
Vom Umgang mit Gefühlen in der Tibetisch Buddhistischen Tradition
Die Praxis des Chö, eine Gesangspraxis
Ani Choying Drolma (Tibet/Nepal)


Alle fremdsprachigen Referate der Tagung werden synchron ins Deutsche übersetzt. Die TeilnehmerInnen am Gesamtsymposium erhalten freien Zugang zur vorangehenden Fachtagung. (Bitte separates Programm anfordern)