Biographien der Referenten

Übersicht VorworteMontag, 3. September 2012Dienstag, 4. September 2012Mittwoch, 5. September 2012Donnerstag, 6. September 2012 | Biographien der Referenten | Grundlagen 2007-2012 | AnmeldungVeranstaltungsorte der OrientierungstagePartner Programm Download 

 

Montag, 3. September 2012

valentin_lienhard.jpg   Valentin Lienhard | Deutschland, Österreich
  
Sehr erfahrener, achtsamer Gestaltpädagoge, erkundet seit mehr als 25 Jahren neue Wege und Ansätze im Leben mit Kindern. Lienhard Valentin gründete den Verein Mit Kindern wachsen, in der gleichnamigen Zeitschrift lässt er regelmäßig an Einsichten und Gesprächen teilhaben. International bekannt als humorvoller, einfühlsamer Begleiter von Eltern, ErzieherInnen und Lehrenden. Langjährige WeggefährtInnen: Katharina Martin und Jon Kabat-Zinn. Literatur für unterwegs: Die Kunst, gelassen zu erziehen, Mit Kindern neue Wege gehen.


Dienstag, 4. September 2012

sibylle_fischer.jpg   Sibylle Fischer | Deutschland     

Wie können unsere Kinder darin gestärkt werden, mit den Unbillen des Lebens möglichst gut zurecht zu kommen? In dieser zenralen Lebensfrage orientiert die Frühpädagogin Sibylle Fischer Eltern und PädagogInnen. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Evangelischen Hochschule Freiburg und am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung ist sie spezialisiert auf: Kindliche Entwicklungsschemata – Werkzeuge der Welterkundung, Resilienzförderung in Kindertagesstätten, Zusammenarbeit mit Eltern im Kontext Migration, Sexualentwicklung/-erziehung.

 

harald_geiger.jpg   Harald Geiger | Österreich   

In seiner Aufmerksamkeit geprägt durch seine Praxis als Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (und vier eigenen Kindern) beschäftigt sich Harald Geiger intensiv mit den Wechselwirkungen von Körper, Psyche und sozialem Umfeld: Theoretisch wie praktisch erweitert er laufend seine Kenntnisse (Master of Public Health, Weiterbildung in klinischer Hypnose) und bringt dieses Wissen als Leiter der Gesundheitsvorsorge im Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin und ins Netzwerk Familie ein - und nun auch in die Orientierungstage.

 

ursula_henzinger.jpg   Ursula Henzinger | Österreich   

Begleitete vier eigene Kinder ins Erwachsensein. Pädagogin, B.A.S.E®-Trainerin, Humanethologin. Leitete Eltern-Kind-Gruppen und baute B.A.S.E.®-Babywatching auf: Eine Mutter besucht mit ihrem wenige Wochen alten Baby regelmäßig eine Kindergartengruppe/Schulklasse. Die Kinder erleben während des Jahres wie das Baby heranwächst bis es frei laufen kann. Angeleitet durch die B.A.S.E.®-Fragetechnik lernen die Kinder im Wochenrhythmus, sich in Emotionen und Motivationen von Mutter und Kind einzufühlen.

 

marlies_matt.jpg   Marlies Matt | Österreich

Ihr ganzes Arbeitsleben lang bewegt sich Marlies Matt mit Kindern, auf Kinder zu, für Kinder. Als Psychotherapeutin IG, Tanz- und Bewegungstherapeutin, Adipositastrainerin, mit holotropem Atmen, als Supervisorin, weitergebildet in psychosomatischer Medizin und Leibtherapie. Seit 20 Jahren ist Marlies Matt für die aks Kinderdienste tätig, in welchen unterschiedlichste Themen für Familien, Kinder und Jugendliche im Vordergrund stehen. Die Arbeit mit Kindern steht für sie im Vordergrund, dies sieht sie auch als ihre politische Aufgabe.


Mittwoch, 5. September 2012

ralph_dawirs.jpg   Ralph Dawirs | Deutschland

So ungewöhnlich wie seine Buchtitel (Endlich in der Pubertät!, Hallo, hier spricht mein Gehirn) ist auch sein beruflicher Werdegang: Zoologe, Meeresforscher, Hirnforscher, Doktor der Naturwissenschaften, Professor für Neurobiologie und heute Leiter der Forschungsabteilung/Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit am Universitätsklinikum Erlangen. Mag’s verwundern, dass ein so weit Gereister letztlich den Humor als besten Erziehungsratgeber preist? Lebensfreude als Lebensbegleitung – eine überzeugende Einladung!

 

stefan_langenegger.jpg   Stefan Langenegger | Schweiz

begleitet und unterstützt als Oberstufenlehrer junge Menschen im Erwerb fachlicher und überfachlicher Kompetenzen im Hinblick auf einen guten Start ins eigenverantwortliche und eigenständige Leben. Als Jahrgangsteamleiter und Coach begleitet er SchülerInnenmitwirkungsprojekte und Schulentwicklung. Stefan Langenegger ist ein erfahrener Netzwerker und bildet Führungskräfte in der offenen und kirchlichen Jugendarbeit aus.

 

robin_menges.jpg   Robin Menges | Österreich

Mich faszinieren Prozesse. Über meine Beobachtungen wie Kinder lernen und meine Arbeit mit Kindern und Eltern bin ich den Prozessen, die in Familien ablaufen, im Laufe der Jahre näher gekommen. Die Begegnung mit Jesper Juul und Helle Jensen stellten wichtige Weichenstellungen in meiner beruflichen, persönlichen und familiären Entwicklung dar: Jeden Einzelnen in seinen momentanen Möglichkeiten wahrnehmen und der Qualität der Beziehung zwischen den Familienmitgliedern eine wesentliche und wichtige Rolle geben, das veränderte meine Sichtweise und meinen Umgang mit mir und meiner Familie grundlegend.

 

carina_renold_fuchs.jpg   Carina Renold-Fuchs | Deutschland

engagiert sich für Formen des Lernens, die von den Lernenden als erfolgreich und sinnstiftend erlebt werden. Sie war langjährig als Lehrerin, Schulleiterin und Schulentwicklerin an innovativen öffentlichen und privaten Schulen sowie an der Pädagogischen Hochschule Luzern tätig und kombiniert ihre Erfahrung mit wissenschaftlichen und praktischen Forschungsarbeiten zu Selbstwirksamkeit, LernCoaching und Neuer Lernkultur am Tranferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm.

 

uwe_schaarschmidt.jpg   Uwe Schaarschmidt | Deutschland

Wie kommen PädagogInnen mit leichtem Balast durchs Schuljahr, sodass sie engagiert und doch entspannt die Anforderungen bewältigen können? Diese Frage erforschte Univ.Prof. Dr. Schaarschmidt in seiner Potsdamer Lehrerstudie. In Bezug auf Arbeitsengagement, Widerstandskraft und Emotionen gelang es, spezifische Profile von PädagogInnen herauszuarbeiten und aufzuzeigen, wie Schule das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer Lehrkräfte gezielt stärken kann.



Donnerstag, 6. September 2012

ralph_dawirs.jpg   Ralph Dawirs | Deutschland

So ungewöhnlich wie seine Buchtitel (Endlich in der Pubertät!, Hallo, hier spricht mein Gehirn) ist auch sein beruflicher Werdegang: Zoologe, Meeresforscher, Hirnforscher, Doktor der Naturwissenschaften, Professor für Neurobiologie und heute Leiter der Forschungsabteilung/Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit am Universitätsklinikum Erlangen. Mag’s verwundern, dass ein so weit Gereister letztlich den Humor als besten Erziehungsratgeber preist? Lebensfreude als Lebensbegleitung – eine überzeugende Einladung!

 

   

elisabeth_hahnke.jpg   Elisabeth Hahnke | Deutschland

„Ich habe Rock Your Life! gegründet, weil ich glaube, dass jedem Menschen ein unglaubliches Potential innewohnt; oftmals liegt es vergraben, aber es ist zu wertvoll, um es zu ignorieren. Rock Your Life! bedeutet für mich Inspiration, Wirksamkeit, Kreativität, Unternehmergeist, Lebensfreude; so viele Menschen wie möglich sollen aus ihrer Passivität erwachen und mit Mut und Freude ihr Leben ausfüllen, um sich zu leben.“ Im Eins-zu-Eins Coaching begleiten Studierende über Rock Your Life! Hauptschüler. Gezielt wird an einem positiven Image von Hauptschulen und auch an Unternehmensnetzwerken gearbeitet.

 

ibrahim_ismail.jpg   Ibrahim Ismail | Deutschland

Reisegefährte im Herzen: Anton Makarenko („Ich fordere dich, weil ich dich achte, und ich achte dich, weil ich dich fordere.“), im aktuellen Leben: benachteiligte Jugendliche; Reiseziel: Mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Wege entwickeln, damit Bildungsstationen zum Erfolg führen können. Eigene Etappen: Vom Flüchtlingskind zum Vorbild, von der Förderschule zur Ruhr-Universität (Sportwissenschaft), gründete Rückenwind und www.paidaia.com und begleitete so zahlreiche ehemalige Straßenjugendliche bis an die Uni. „Ibi“ überzeugt mit seinen Erfolgen, neben zahlreichen Auszeichnungen lud jüngst auch die deutsche Bundeskanzlerin Merkel zum Gespräch.

Teilnahme an den Symposien:
Kindheit und Gesellschaft V (2011)
Kindheit und Gesellschaft IV (2010)
Kindheit und Gesellschaft III (2009)

 

catriona_maclay.jpg   Catriona Maclay | Großbritannien
  
Jedem Kind eine individuelle Begleitung, Entlastung der Schule durch engagierte BürgerInnen - in Catriona’s Projekt Hackney-Pirates wird tatsächlich ein ganzes „Dorf“ für seine Kinder aktiv. Inspiriert durch David Eggers 826 Valencia gründete sie die Sozialinitiative im Londoner Stadtteil Hackney, junge Kreative bieten individuelle Begleitung an, damit Kinder ihre Kreativität und ihr Schreibtalent verbessern können und in Schule und Alltag erfolgreich weiterkommen. Zuvor baute Maclay ein Curriculum an Mittelschulen auf, an dem junge Leute informiert, kritisch und engagiert mitwirken und so aktiv Bürgerschaft leben.