Kinder lesen vor – weil vorlesen schön ist

Gemeinde
Bludenz

Alter der Mitwirkenden
Kinder von 9 – 11 Jahren

Anliegen/ Idee
Kinder wollten Erwachsene davon überzeugen, wie schön vorlesen ist.

Geschehen
In Bludenz luden die Stadt und die Volksschule Mitte Kinder aller Altersstufen ein, eine Bibliothek neu auszustatten – mit Büchern und Mobiliar. Ein Kinderrat initiierte eine umfassende Befragung unter Kindern, wer was gerne liest – und ließ auch die Nachtkästchen der Eltern beforschen. Zur Freude der BegleiterInnen (plus Schrecken, angesichts der Menge) kamen mehrere Hundert Fragebogen zurück. Die Kinder leiteten daraus amüsante Buchempfehlungen für Kinder und Eltern. Und sie entwickelten die Idee, an öffentlichen Orten vorzulesen – in der Fußgängerzone, in Geschäften, in Cafés. Ein Probelauf startete an einem Samstag Vormittag im Juni. Die Kinder sammelten vielfältige Erfahrungen: Sie trafen auf sehr erfreute ZuhörerInnen, aber auch auf eilige Menschen und sie bemerkten, wie laut die Stadt ist. Weitere Aktionen sind in Seniorenheimen und  Kindergärten angedacht.

Kontakt
Sylvia Kink-Ehe im Auftrag der Stadt Bludenz, sylvia.kink-ehe @ aon.at, Mag. Carmen Feuchtner, Welt der Kinder, weltderkinder @ vol.at

Überraschendes, Erfreuliches, Stolpersteine    
Was sagen Erwachsene dazu? „Ich finde es toll, dass sich die Kinder engagieren und sich trauen vor Erwachsenen zu reden und ihnen vorzulesen.“(Ruth)  „Wenn die Idee von den Kindern selber kommt, ist das toll, wenn sie das dann umsetzen können.“ (Kurt)