Aktuelles fallback

ReferentInnen

Einleitung | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag | Inhaltliches | ReferentInnen


Adam, Hubertus, Dr. med., Kinder- und Jugendpsychiater, Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf. Aufbau psychotherapeutischer Versorgungsangebote für Flüchtlingskinder und Familien in Hamburg und im südlichen Afrika.

AnShin Thomas, Claude, Mitglied des Zen Peacemaker Ordens, New York. Nach einer von Gewalt und Missbrauch geprägten Kindheit als Siebzehnjähriger Kriegseinsatz in Vietnam. Die Begegnung mit dem vietnamesischen Zen-Lehrer Thich Nhat Hanh führte ihn zum tiefen Anschauen und Berühren seines Leidens. Lebte 3 Jahre in dessen klösterlich buddhistischer Gemeinschaft von Vietnamesen in Südfrankreich. Seit 10 Jahren zahlreiche Friedensaktivitäten.

Bar-On, Dan, Prof. Dr. phil., Universität Beer-Sheva, Israel. Spezialisiert in Forschung und Therapie von Holocaustüberlebenden. Pionierarbeit zu psychologischen und moralischen Spätfolgen der Kinder von Tätern des Holocaust, dargelegt in „Die Last des Schweigens“, 1993.

Biebl, Wilfried, Prof. Dr. med., Universitätsklinik Innsbruck, Abteilungsvorstand Psychosomatik, Lehranalytiker, Arbeitsschwerpunkt therapeutische Begleitung von PatientInnen mit funktionellen körperlichen Störungen und traumatisierenden Beziehungserfahrungen.

Bogyi, Gertrude, Dr. phil. Klinische Psychologin und Psychotherapeutin (IP), Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters, Wien. Lehrbeauftragte der Universität Wien. Lehranalytikerin und Präsidentin des Österreichischen Vereins für Individualpsychologie.

Heinl, Peter, Dr. med., London, Psychiater, Psycho- und Familientherapeut. Seit Anfang der 80iger Jahre vornehmlich Lehrtätigkeit. Schwerpunkte: Familiendynamik (Genogramme/magische Fäden), Kriegskindheitstraumatisierungen, intuitive Wahrnehmung früher, im sprachlosen Raum gelegener Erfahrungen/Traumatisierungen. Zahlreiche Publikationen. Buchautor: „Maikäfer flieg, dein Vater ist im Krieg...“.

Keilson, Hans, Dr. med. Dr. h.c., Nervenarzt und Psychoanalytiker in Bussum (NL). Während des II. Weltkriegs im Widerstand, nach dem Krieg Betreuung jüdischer Kriegswaisen in den Niederlanden, Wegbereitende Grundlagenarbeit zur sequentiellen Traumatisierung von Kindern (Follow-up Untersuchung zum Schicksal der jüdischen Kriegswaisen über einen Zeitraum von 34 Jahren).

Leixnering, Werner, Ass.-Prof. Dr. med., Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Oberarzt an der Station für Heilpädagogik und Psychosomatik, Wien. Psychotherapeut (IP), ärztlicher Leiter des Heilpädagogisch-Therapeutischen Zentrums ”Bienenhaus” der SOS-Kinderdörfer in Hinterbrühl.

Melzak, Sheila, Psychotherapeutin, Medical Foundation / Caring for Victims of Torture, London; Therapeutische Begleitung von Flüchtlingskindern und –jugendlichen vornehmlich aus dem afrikanischen Raum, interkulturelle Projekte.

Oras, Reet, klinische Psychologin und Psychotherapeutin, Kinder und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik Uppsala, Schweden. Arbeitsschwerpunkt unter anderem posttraumatisches Stresssyndrom begründet durch Flucht- und Kriegserfahrungen, Pilotstudie über die Auswirkungen von traditionellen kinderpsychiatrischen Techniken kombiniert mit Eye Movement Desensitization and Reprocessing.

Preitler, Barbara, Psychologin und Psychotherapeutin, seit 1994 Koordinatorin für Psychotherapie und Psychologie in Hemayat, Verein zur Betreuung von Folter- und Kriegsüberlebenden und deren Kindern in Wien, unter anderem Begleitung der Familien in betreuten Wohnformen.